Samstag, 31. März 2018

Samstagsplausch {13.18}


Huhu!!!!
Nein, meine Menschin und ich sind nicht im Skiurlaub. Wir sind noch immer auf Sylt. Aber am Donnerstag gab es Schnee. Und es ist so kalt hier. Schon die ganze Zeit. Da habe ich ganz doll gejammert und so hat mir meine Menschin schnell ein wintertaugliches Outfit getrickt. Ja ich weiß, dass wir nicht mehr Winter, sondern Frühling haben. Aber Petrus weiß das offensichtlich nicht. So gehen wir immer wieder mal kurz raus und dann zum Aufwärmen in unsere Ferienwohnung. Morgens trödeln wir ganz schön rum, aber wir haben ja auch Urlaub. Da dürfen wir das. Und so haben wir heute auch Zeit uns gemütlich zu Andrea zu setzen. Heute ist es nämlich wieder grau und kalt unterstützt von kaltem Wind ...bibber...

Ein schönes Osterfest wünschen wir euch schon heute.
Seht ihr den Osterhasen im Hintergrund. Der hat Angst, dass seine Ostereier einfrieren. da rennt er schnell mit denen weg. Angsthase. Ich hätte die gerettet. Held Wooly :-)))

Donnerstag, 29. März 2018

Drei Strandkörbe im Schnee


Immer wieder mal was Neues.
Schnee hatte ich auf Sylt noch nie. Aber er ist tatsächlich da. Ich konnte es heute morgen kaum glauben. So habe ich eine große Brötchenrunde gemacht und war am Strand.





So, nun weiß ich auch wie das ist.
Jetzt aber lieber Petrus, lass doch ein bisschen die Sonne scheinen und färbe den Himmel blau. Da sieht die Welt einfach freundlicher aus.

Dienstag, 27. März 2018

Grau und kalt :-(

Hallo ihr da! Wooly hier! Ich habe extra die Klippen für euch erklommen ;-)


Die Lieblingsinsel meiner Menschin und mir zeigt sich grau und kalt :-(
Dick eingemummelt sind nur wenige Menschen am Strand.


Gestern kam für ca. eine Stunde die Sonne raus. Kalt war es trotzdem. Aber kaum war die Sonne weg, war es noch kälter. Aber wir haben diese Stunde genutzt und haben einen kleinen Strandspaziergang gemacht. Letztendlich ist der immer wieder schön.




Und interessantes Strandgut gibt es immer zu sehen.


Am Vormittag sind wir mit den Rad zum Deich auf der Wattseite gefahren. 
Da leistete uns noch der Nebel Gesellschaft.


Da schauen wir mal, was uns das Wetter noch so bringen wird.
Im Radio erzählen die was von Schnee und Regen. Gruselig!!

Sonntag, 25. März 2018

Die schiefe Socke von Pisa

Warum heißen diese Socken "Die schiefe Socke von Pisa"???
Eigentlich ist bei diesen Socken gar nichts schief. 


Ihr könnt das Muster nicht richtig erkennen. Ok, so besser? 


Immer noch nicht.
Dann jetzt noch ein bisschen näher.


Gestrickt habe ich die Socken für Nora.

Samstag, 24. März 2018

Samstagsplausch {12.18}


Juchuu!!!! Wochenende!!!!!
Und ich habe heute nur ganz wenig Zeit!!!!
Warum?????
Na ihr ahnt es schon. Ich mache mich gleich auf den Weg auf meine Lieblingsinsel. Zwei Wochen Urlaub liegen vor mir. Im Moment eine lange Zeit, doch sie wird schneller vorbei sein, als es mir lieb ist. 
Meine Woche war relativ entspannt. Ich hatte nur wenig Unterricht. Gestern dann noch einen ganz entspannten Wochenabschluss mit den Schlemmerstrickerinnen. 

Nun plaudert mal schön bei Andrea. Ich schaue heute Abend nochmal vorbei.

Mittwoch, 21. März 2018

Piep Piep

Als ich in der letzten Woche die Ankündigung für das neue Patchworkmagazin 03/2018 sah, war es sofort um mich geschehen.
Warum?
Auf dem Deckblatt waren so nette Platzsets zu sehen. Ja, die wollte ich unbedingt nähen.
Aber ich musste mich noch etwas gedulden. Ich war ja in Gera. Also keine NähMa. Aber leider auch kein Heft! Denn in den Zeitungsläden, die ich dort kenne, war das Heft nicht zu haben. Also habe ich das Heft erst am Freitag nach meiner Rückkehr in Berlin am Bahnhof gekauft.
Dann aber gab es kein Halten mehr. Den Stoffvorrat gesichtet und tatsächlich passende Stoffe gefunden :-) So ein umfangreicher Stoffstash hat dann auch was Gutes. Und so konnte ich sofort loslegen.

Und nun schnäbeln meine Tischsets schon.


Diesen blumigen Stoff habe ich geschenkt bekommen. Zunächst hat der mir gar nicht so gefallen, aber jetzt! Für die Tischsets war der ideal.


Passender roter und grüner Stoff war als Rest vorhanden.
Für zwei Tischsets hat der Blumenstoff gereicht.


 Inzwischen wohnen diese Tischsets nicht mehr bei mir.
Ich habe sie am Sonntag Sylvia nachträglich zum Geburtstag geschenkt.
Und jetzt nähe ich mir auch noch welche. Einen schönen pssenden Stoff habe ich ebenfalls noch in meinem Stoffstash gefunden.

Sonntag, 18. März 2018

FJKA 2018 - Der zweite Zwischenstand

Heute treffen sich die Frühlingsjäckchenstrickerinnen zum zweiten Zwischenstand ihres Frühlingsjäckchens.
Frühling??? Bibber, diese Temperaturen lassen im Moment noch nicht an Frühling denken. Der Himmel allerdings schon, denn bei uns stahlt heute die Sonne und zeigt einen knallblaunen Himmel.

Aber nun zu meinem Jäckchen. Ermüdungserscheinungen habe ich keine, aber dennoch bin ich gerade ein bisschen ausgebremst.
Warum?
Ich weiß jetzt doch nicht, ob mir meine Farbkombi so gefällt.
Seht selbst.


Und hier nochmal näher.


Als ich die Knäule zusammengehalten habe sah es nicht ganz so heftig aus.
Andererseits auch ein ein totaler Farbflash ;-)
Ich habe schon mal geschaut. Das orange könnte ich noch nachkaufen.
Ich muss mal in mich gehen.

Jetzt schaue ich aber, wie weit meine Mitstrickerinnen so sind.

Samstag, 17. März 2018

Samstagsplausch {11.18}


Uff geschafft!
Eine Woche Gera liegt hinter mir.
Bedingt dadurch, dass ich im vergangenen Jahr ja länger nicht dort war, musste ich feststellen, dass ich die Stadt noch immer öde finde. So bin ich länger im Dienst geblieben und habe so einiges erledigen können. Ist ja auch mal ok.
Gestern auf der Heimfahrt habe ich meinen Augen nicht getraut: In Leipzig war es richtig weiß. Der Bahnhof total matschig. Leider ist ja nicht der gesamte Bahnsteig dort überdacht. Und mein Waggon war auf dem unüberdachten Teil angeordnet. Gut, dass ich noch vor der Abfahrt meine Schühchen in Stiefeletten umgetauscht habe. Auf dem Bahnsteig langzulaufen war ein echtes Abenteuer.
Jetzt bin ich aber froh wieder zu Hause zu sein. HIer war und ist kein Schnee, aber es ist wieder richtig kalt. Der Wind pfeift und gibt gefühlte 120 Grad ;-)
Raus muss ich aber dennoch, denn heute habe ich was Schönes vor:
Die Cafehausquilterinnen treffen sich.
Und morgen habe ich auch was Schönes vor. Sylvia möchte eine Tasche nähen und hat mich um Unterstützung gebeten. Das mache ich doch gerne.
Jetzt aber habe ich noch ein bisschen zeit bevor ich los muss. Da werde ich mich mal ein bisschen zu Andrea an den Plaudertisch setzen.

Sonntag, 11. März 2018

Origami, Handlettering und Stempeln

Vor einiger Zeit erhielt ich eine Mail der Fa. Viking, in der ich zu einem DIY-Blogger Event eingeladen wurde. Ich musste erst einmal googeln, was das für eine Firma ist und war dann doch sehr erstaunt über diese Einladung. Mein Blog ist im DIY-Bereich ja sehr textillastig. Hier sollte es aber um Origami, Handlettering und Stempeln gehen. Nachdem ich mich jedoch davon überzeugt hatte, dass diese Einladung kein Fake oder ähnliches ist, habe ich dann zugesagt. Das tollste war, dass ich erst in der Woche zuvor erfahren habe, dass auch Andrea eine Einladung bekommen hat.
So machten wir Beide uns also bei noch klirrender Kälte auf den Weg zum Prachtwerk Berlin.


Peter -Andrea's Mann- hat uns freundlicherweise hingefahren. So waren wir rechtzeitig da und konnten schon mal ein paar Foto's machen.

Karminchen und Wooly haben sich in unsere Taschen gedrängelt und waren ständig mittendrin :-)


Die Tische für die Workshops waren bereits vorbereitet.


Und dann konnte es auch schon losgehen. Zuerst versuchten wir uns in Origami. 

Foto  Jennifer Hoyer
Wir falteten einen Schmetterling, einen Kranich und einen Osterhasen. Das klappte auch sehr gut, ABER mein neues Hobby wird das nicht.
Karminchen und Wooly aber fühlten sich in der Osterhasengesellschaft sehr wohl.


Sehr witzig war, dass der rote Osterhase von Andrea hoch und schlank war und mein blauer Osterhase knubbelig und klein. Dabei haben wir Beide doch das Gleiche gemacht.
Nach diesem Workshop wurden wir unsanft getrennt. Es hat mich schon erstaunt wir rücksichtslos manche Bloggerinnen sind. Es sollte doch ein nettes gemeinesames Event sein. Gemeinsam war dann wohl doch für einige ein Fremdwort. Schade.

Nach Origami kam dann für mich das Stempeln. Dafür haben wir unsere Stempel selber geschnitzt.

Foto  Jennifer Hoyer
In den Pausen wurden wir mit Geränken, Snacks und Kuchen verwöhnt.

Foto  Jennifer Hoyer
Und als Letztes dann noch Handlettering.
Zum Aufwärmen gab es Übungen mit vorgemalten Buchstaben. Und dann durften wir uns an einer Karte versuchen. Ich habe mich entschieden, nicht ganz soviel zu schreiben. Mein Name genügte mir volkommen.


Insgesamt muss ich jedoch feststellen, dass alle drei Techniken kein neues Hobby von mir werden. Ich bleibe lieber bei meiner Wolle und dem Stoff.

Trotzdem war es ein sehr schöner Nachmittag, der Spaß gemacht hat. Das lag aber nicht zwingend an den Teilnehmerinnen - mehr dazu könnt ihr bei Doreen und Andrea nachlesen-, sondern an der superfreundlichen Begleitung von Gloria und Romy, sowie an den supernetten WorkshopleiterInnen Mareike, Jeanette und Angelo. Vielen Dank an euch!

Foto  Jennifer Hoyer

Samstag, 10. März 2018

Samstagsplausch {10.18}


Nach einer anstregenden Woche hatte ich gestern einen netten Abschluss. Mit einer Strickfreundin habe ich mich im Cafe Buchwald getroffen. Auf der Webseite des Cafe's ist Folgendes zu lesen: „Knarrender Parkettboden, gestreifte Strukturtapete, altmodische Gardinen, schlichtes Mobiliar und der Duft von frisch gebrühtem Kaffee verbreiten das Gefühl in Oma´s Wohnzimmer zu sitzen." Wenn ich ganz ehrlich sein soll, dieses anheimelnde Gefühl hat sich nicht bei mir eingestellt. Und auch die so hoch angespiesenen Torten haben mich nicht so vom Hocker gerissen.  Ich habe irgendetwas mit Cassis und Champagner gegessen. Und auch da muss ich sagen, ich habe schon deutlich bessere Torten gegessen. Aber egal, es war ein sehr netter Nachmittag.
Und dann habe ich noch gewonnen. Maja hat hier ein Schätzspiel zum Gewicht ihrer Schnipsel veranstaltet. Am Montag war dann der große Tag. Maja hat ihre Schnipsel gewogen: 287g. Und ich habe auf 284g getippt :-) Nun bin ich stolze Besitzerin des weißen Stoffpakets und einer tollen AMC.
Heute habe ich nichts weiter vor. So kann ich mich jetzt erstmal ganz gemütlich zu Andrea an den Plaudertisch setzen und noch einen Tee genießen.

Mittwoch, 7. März 2018

MMM mit Stoffdiät

Bei Frau Küstensocke geht es in die zweite Runde der Stoffdiät 2018.
Im Moment bin ich ganz gut dabei. Ich habe zwar in den ersten zwei Monaten des Jahres etwas gekauft, aber nur, weil ich Reststoffe vernähen wollte und die sonst nicht gereicht hätten.

So habe ich unter anderem den Hoodie Satu genäht, den es bei Näähglück im Adventskalender gab. Jetzt gibt es ihn als Kaufanleitung bei Makerist.
Ich habe meinen Hoodie etwas abgeändert, denn eigentlich mag ich Hoodies nur bedingt. Ich mag überhaupt keine Kapuze. Das ist mir unter einer Jacke viel zu wurschtelig. Und ich finde es gefälliger ohne Bündchen. So sieht mein Hoodie Satu nun aus.


Brrr ist das kalt. 
Bei den kürzlich herrschenden kalten Temperaturen hat Frau Kaminrot am Samstag von mir das Foto gemacht.

So jetzt aber mal anständig. Ohne hochgezogene Schultern.
Naja zumindest fast :-)


 Der blau gemusterten Stoff war der Rest. Den Dunkelblauen habe ich dazu gekauft. Damit das alles nicht zu triest aussieht habe ich rotes Paspelband zwischengesetzt. Und dann fiel mir noch so ein schöner roter Knopf in die Hände. Auch den hatte ich zu Hause. 
Ein kleiner Eyecatcher am Kragen :-)


So kann ich im Januar und Februar 2018 ein Minus immerhin von 1.669g in meinen Stoffvorräten verbuchen.
Leider aber ist mein Vorratsschrank noch immer sehr voll und ich habe noch nicht wirklich den Überblick meiner vorhandenen Stoffe wiedergefunden.

Frau Küstensocke fragt auch nach Gruselstoffen und Tipps für deren Verwendung. Wirklich Gruselstoffe habe ich nicht. So kann ich hier nicht wirklich etwas beitragen.

Heute ist der erste Mittwoch im Monat und leider gibt es nur noch an diesem ersten Mittwoch im Monat den MMM. Und da darf mein Hoodie heute teilnehmen.


Montag, 5. März 2018

Restefest 2018 - Nichts mit RuckZuck

Bei Emma's Frühstück läuft zur Zeit ein TaschenSewAlong der Taschen der Taschenspieler 4 von Farbenmix. Ich hatte mir die am Ende des vergangenen Jahres zum Sonderpreis gekauft.
Nun, jede Woche eine Tasche nähen ist mir dann doch etwas viel und jede Tasche mag ich auch nicht haben. Ich dachte auch, dass ich die RuckZuckTasche nicht möchte, bis ich das Modell von Katharina gesehen habe.
Ja, mit etwas Appliziertem drauf gefiel mir die Tasche dann doch. Und das ist doch was für's Restefest. Also abgetaucht in die Jeanskiste und noch passende Reste gefunden. Ich musste stückeln, aber das ist nicht weiter störend und wie ich dann an der fertigen Tasche gemerkt habe nahezu unsichtbar :-))) Dann aber die Entscheidung, was soll ich applizieren? Herzen wollte ich nicht. Da fielen mir meine Blumen von Meg's Garden ein. Ja Blumen und die aus Stoffen von Kaffe Fasset. Ich hatte noch Streifen von 25cm über die gesamte Stoffbreite liegen. Das ist so eine Größe, mit der in normalerweise nicht wirklich viel anfangen kann -also ein Rest-. Also hin und her überlegt, welchen von den Stoffen ich nehme und letztendlich habe ich mich für die Blumen dann für einen Stoff entschieden. Der gab soviel verschiedenen Blumen her. Und er war dann nahezu aufgebraucht.

Tja und mit der Entscheidung für die Blumen war es dann aus mit RuckZuck. Das Applizieren der verschiedenen Blumen benötigt doch so seine Zeit.


Aber irgendwie sah die Blume noch langweilig aus. Also habe ich beschlossen in den Blumen noch ein bisschen zu quilten.

 
Ein weiterer Stoff dieser Menge dient dann als Henkel und ein größeres Stoffstück als Innenfutter. Sozusagen der einzige Stoff, der nicht als Rest durchgeht.


Ich liebe dieses Innenleben. Da kriege ich gleich richtig gute Laune.
Und heute habe ich mir bei Patch it noch einen Schnuddel geholt. Ohne den geht gar nichts, aber einen Passenden hatte ich nicht zu Hause.


Und nun die fertige Tasche. Voilà, sieht auch ohne ruck zuck gut aus :-)
Da ich einen leichten Shopper wollte, habe ich auf Innentaschen verzichtet. Und ich habe ich nur das Innenfutter mit H200 stabilisiert.



Auch wenn es kaum vorstellbar ist. Die Blumen sind tatsächlich aus ein und demselben Stoffstück!
Und so ist ein weiteres Werk für das Restefest entstanden.

Nachtrag: Soeben hae ich gelesen, dass es bei TinaHandcrafts einen TaschenSewAlong gibt. Das Thema im Februar lautete: Fröhlich Bunt. Und fröhlich bunt ist meine Tasche doch auch. Und weil die Linkparty noch bis zum 10.03.2018 geöffnet ist, darf meine Tasche da jetzt naoch ganz schnell hin!

Sonntag, 4. März 2018

FJKA 2018 - Erste Zwischenstände

Sylvia ruft uns heute beim MMM auf unsere ersten Zwischenstände zu zeigen.
Udn heute bin ich auch wieder dabei.
Den letzten Zeigetag hatte ich ausgelassen, da ich sofort wusste welches Garn ich verstricken und welches Modell es werden sollte. Hier könnt ihr es nochmal nachlesen.
Und es läuft gut. Die erste Hälfte ist fast geschafft.

Am Vorderteil muss ich nur noch sechs Reihen kraus rechts anstricken. Und das in rot. 

Bild @Kaminrot

Ich hatte zwischenzeitlich Bedenken, dass das orange reichen wird. Aber es wird reichen.
Am Rückteil muss ich nur noch die Reihen bis zur Mitte stricken.
Bild @Kaminrot

Und dann kann es lsogehen mit dem zweiten Teil. Und das wird rot/pink.



Samstag, 3. März 2018

Samstagsplausch {9.18}


War es bei euch die Woche auch so eisig kalt ...bibber...?
Aber ich konnte der eisigen Kälte auch etwas abgewinnen. So wunderbarer Sonnenschein, klare Luft und knallblauer Himmel.  Das mag ich deutlich lieber, als wenn es ein bisschen wärmer ist und grau und schmuddelig.
Ansonsten war auch diese Woche von viel Arbeit geprägt und ich war entsprechend geschafft. Ein bisschen habe ich am Abend gestrickt - an meinem Frühlingsjäckchen - oder an meinem Hexagonquilt LaPassion weitergenäht. Da habe ich bald die zweite Ecke fertig.
Heute setze ich mich virtuell zu euch und gleich zu Andrea ganz persönlich, in echt und in Farbe an den Plaudertisch :-) Wir haben nämlich Beide eine Einladung zum DIY-Blogger-Event der Firma Viking erhalten. Dort dürfen wir uns in drei Workshops in verschiedenen Techniken probieren und zwar an Folgenden: Origami Osterdeko, Handlettering und ein Druckworkshop. Eigentlich ja so gar nicht meine Bühne. Aber ich lass mich überraschen.
Hier könnt ihr mal schauen, wie das dann so sein wird. Wir sind schon sehr gespannt.
Und zur Einstimmung hat mich Andrea zum Frühstück eingeladen.

 

Freitag, 2. März 2018

Restefest 2018 - Im März geht es munter weiter

Ihr seid einfach klasse. Offensichtlich habt ihr am Restefest genauso viel Spaß wie ich. 
47 Verlinkungen gab es im Februar. Habt ihr noch nicht bei allen vorbeigeschaut? Dann geht nochmal zu diesem Post. Hier findet ihr alle Verlinkungen im Februar. Einige Ideen sind auch auf meine ToDoListe gewandert :-)

Ich habe mal wieder kleine Schnipsel mit undefinierbarer Richtung des Fadenlaufs vernäht. Dafür eignet sich das Nähen auf Papier hervorragend. Auf meiner WunschToDoListe steht auch ein Kassenrollenquilt. In Ermangelung entsprechender Kassenrollen habe ich mir aus Papier Streifen in 4,5cm Breite geschnitten. Ich wollte mir eine Hülle für einen DIN A4-Ringordner nähen. Und die Streifen darauf sollten nicht zu breit sein.
Und nun hat mein Ringbuch eine fröhlich bunte Hülle.


Ich stelle gerade beim Betrachten des Bildes fest, 
dass ich mal die Linse meiner Kamera putzen sollte.
Mein Ringbuch hat keinen Fleck.




Und nun seid ihr wieder dran. Ich freue mich wieder auf eure Werke und meine ständig wachsende ToDoListe :-) Wie immer bleibt die Linkparty bis zum Ende des Monats geöffnet.