Donnerstag, 7. September 2017

Update Stoffdiät - September

Au weia. Es ist September und Frau Küstensocke ruft zum Update der Stoffdiät im September auf.
Frau Küstensocke selber war ja sehr fleißig und enthaltsam.
Und ich??? Ich habe noch immer keine Ahnung wie Diät funktioniert.
Und dabei war ich auch ein bisschen fleißig!


Insgesamt fünf Shirts habe ich genäht -eines fehlt auf dem Bild- und zwei Kleider.
Das ergibt immerhin 1.410g Verbrauch.
Die Kleider habe ich noch nicht gezeigt. Da fehlen noch die Tragefotos.

ABER

Dann unter anderem das hier.


Der samstägliche Lillestofftag ist nicht wirklich gut für mich.
Zweimal musste ich leider etwas bestellen. So ergeben diese drei Stoffe zuzüglich eines weiteren Zukaufs 2.282g.
Die einzige Ausrede, die ich habe:
Der schwarz/goldene Stoff ist schon vollständig zerschnitten. Er ergibt ein Kleid und ein Shirt und ist damit dann vollständig alle. Naja, wenn ich aus dem Rest noch ein Mützchen nähe oder diesen zum Mützchennähen verschenke. Auch die beiden anderen Stoffe sind bereits festen Projekten zugeordnet.

So lautet also die Bilanz des Jahres 2017 bisher: Zuwachs im Nähzimmer von 1.772g :-(

Und nun zur Patchworkabteilung.
Ich war auch hier nicht untätig und habe insgesamt 2.499g vernäht.
Und dann war ich ja in Birmingham zum Quiltfestival. Und mal ganz ehrlich: So ein Festival und dann nichts kaufen ist doch blöd.
So wanderten diese Stöffchen mit nach Hause.




Das waren 2.721g und mit einigen Zukäufen bei Patch it komme ich auf einen Zuwachs von 3.693g.
ABER
In der Patchworkabteilung habe ich ein kleines Polster. Nämlich bis zum letzten Update ein Minus von 6.393g. Ich glaube ich habe bei letzten Update die Patchworkabteilung vergessen.
So kann ich immerhin hier einen Abbaub von 5.159g.
Das ist doch immerhin etwas. Aber ich frage mich, warum ich in meinem Schrank keine Lücke erkennen kann. Fünf Kilo ist doch eine Menge?! Aber offensichtlich nicht in meinem Schrank :-(

Und dann noch das Thema von Frau Küstensocke:
Nähpläne für Herbst/Winter, dicke Stoffe vernähen schafft mehr Platz
 
Da bin ich wohl raus. Zum einen habe ich nicht worklich dicke Stoffe im Schrank. Ich könnte zwar supergut auch eine schöne Jacke und noch besser einen Mantel gebrauchen, aber dafür müsste ich Stoff kaufen. Und das wil ich im Moment noch nicht. Und ich weiß auch nicht, ob ich mir so eine Jacke oder gar einen Mantel schon zutraue. So werde ich also weiter versuchen meine Vorräte zu dezimieren und hoffen, dass der samstägliche Lillestofftag nicht allzu verführerisch wird.

Und nun werde ich mal bei Frau Küstensocke schauen, ob die anderen Diäterinnen erfolgreicher waren als ich.

Kommentare:

  1. Liebe Marion,
    das hast du aber auch wieder fleißig Stöffchen vernäht und es sieht klasse aus. Den oberen von den Lillestoffen musste ich auch haben...habe es nur noch nicht geschafft, ihn zu vernähen...;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  2. Du bist so schmal, Du brauchst keine Diät, welche auch immer ;-)

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Patchworkstoffe! Da kann man so richtig schwelgen. Bin gespannt ob Du bis Ende des Jahres Deinen Zielen doch noch etwas näher kommst. Letztlich wird es wohl nur gelingen, wenn Du einige Versuchungen meidest ;-) Ich kann aber sehr gut verstehen wie schön es ist, immer wieder Gelegenheit zum Stoffe schauen zu haben. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marion,
    fleißige Näherinnen brauchen auch immer wieder geeigneten Nachschub. Wenn die Bilanz insgesammt mit einem MINUS im Stoffvorrat aufgeht, dann hast Du ja auch Deine selbstauferlegte Diät eingehalten. Deine Birmingham-Schätze gefallen mir supergut - das wäre echt schade gewesen sie nicht einzukaufen.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  5. What a beatiful bundle of fabrics.......

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marion,
    ts, ts, ts.... ich kenne das... *kicher*
    Also zu dem Festivals-Kauf kann ich nur sagen: das muss sein! Es ist doch was ganz Anderes wenn man die Stoffe in die Hand nehmen kann und aus so einer großen Vielfalt aussucht. Das ist Ausnahmezustand, den muss man sich gönnen. Dass man 5 Kilo nicht sieht, ist nur ein Zeichen dafür, dass im Schrank X mal 5 Kilo lagern! Das hilft nichts: ein großes Projekt muss her... :-)
    Dafür gäbe es ein Kreuzchen im Bingo. Es warten also Aufgaben auf uns!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  7. So eine Stoffdiät ist aber auch blöd ;-). Ich wäre dabei auch nicht erfolgreich, genauso bei Wolle und Büchern. Aber irgend ein Laster muss man doch haben. Warum gehen wir sonst jeden Tag arbeiten...
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marion,
    nun mal ganz ehrlich, wenn man solch tolle Stöffchen vor der Nase hat, dann kann keine Stoffdiät funktionieren. Die mußten einfach mit!
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  9. Deine Stöffchen sind zu schön, gut, dass du sie eingekauft hast. Wirklich toll finde ich deine Shirts.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  10. Bei so schönen Stoffen kann man überhaupt nicht widerstehen, keine Chance! Die sofort wieder verarbeiteten zählen sowieso nicht. Und im ganzen kann sich deine Bilanz mehr als sehen lassen. Im übrigen würde ich dir jederzeit zutrauen Jacke und Mantel zu nähen. Das wär doch mal eine Herausforderung ?!
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marion,
    ich kann dich gut verstehen, dass du die Stoffdiäten unterbrochen hast. Bei so hübschen Stöffchen kann Frau doch nicht nein sagen. Und von Diäten halte ich sowieso nicht viel.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  12. Oh Gott ich bin raus, wie geht DIÄT? Rauf und Runter mit dem Gewicht kenn ich. hihi
    Ich glaube auch Du brauchst keine Diät, wenn Du weiter so fleißig nähst ist alles gut.
    Liebe Grüße chriss

    AntwortenLöschen
  13. Eine Stoffdiät ist ja grungsätzlich möglich - aber wozu? Ich finde es auch immer wieder toll die schönen Stoffe anzusehen, zu streicheln und sich vorzustellen was vielleicht aus ihnen entstehen könnte - Du willst Dich doch um Himmels willen nicht davon abbringen lassen? Nein .... Ich stehe auch vor diesem wunderbaren Angebot eines Stoffabos, die Vernunft sagt nein aber das Herz schreit ja
    Deine Stoffe sind sehr schön, am besten gefallen mir die blauen - schwärm
    Liebe Grüße von Andrea - die meint ein Regal voll Stoffe reicht aber unter akuter Stoffarmut leidet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-))) Nein nicht so wirklich will ich mich davon abbringen lassen, aber ein klitzekleines bisschen weniger wäre schon gut. Ein kleines bisschen habe ich den Überblick verloren.

      Gruß Marion

      Löschen
  14. Ich sollte meine Stoffe auch in Gramm erfassen. Die Zahlen sind viel beeindruckender!
    Aber du warst auch fleißig!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  15. Heh, Du bist doch gut dabei mit Deinen Shirts und Kleidern! Und ehrlich gesagt finde ich Deine Stoffneuerwerbungen so wunderschön. Beim Mantelnähen würde ich Dir Mut machen wollen. Das schaffst Du sicher. LG Ina

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde, du hast ganz schön viel genäht und hättest du beim Quiltfestival nichts gekauft, hätte ich das gar nicht verstanden. Ohh und bei dem schwarzen Lillestoff mit Goldblumen krieg ich gleich Schnappatmung.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  17. Ich schließe mich Ina an! Ich finde auch, dass du richtig gut dabei bist. Und bei so einem Quiltfestival-Besuch muss man auch was kaufen. Wenn du wirklich abbauen willst, musst du eher den 'Alltagsversuchungen' wiederstehen, denke ich. Also Besuche im Stoffladen etwas reduzieren bzw. wirklich mit einer festen Einkaufsliste hingehen und sich dann nicht ablenken lassen. Oder was meinst du, wo du am meisten 'unnötig' kaufst? Also Stoffe, die im Schrank verschwinden und dann lange nicht vernäht werden...
    Zum Mantelnähen: Bei dem was ich hier bei dir sehe, denke ich nicht, dass du noch nicht bereit für einen Mantel bist. Ich schätze dich jetzt nicht so ein, dass du dramatische Anpassungen an den gängigen Schnittmustern machen musst, oder? Dann würde ich mir einfach ein Schnittmuster mit einer anständigen Anleitung (nicht Burda oder sowas) suchen und mich dann Schritt für Schritt mit Geduld durcharbeiten. Ich weiß nicht wie gut dein Näh-Englisch ist, aber gerade die englischsprachigen Indie-Schnittmusterdesigner haben größtenteils phantastische Anleitungen mit guten Illustrationen und meist noch einen Sew Along mit Fotos auf ihrem Blog. Da muss man sich einfach nach und nach durcharbeiten und dann lernt man so viel! Ich habe gerade eine Cheyenne Tunic von heyjune patterns genäht und dachte nicht ich könnte so eine angeschnittene Knopfleiste oder richtige Hemdsärmel mit Schlitz und Manschetten nähen. Aber mit der guten Anleitung und an der kritischsten Stelle einem YouTube-Video hat alles super geklappt. Lass dich also nicht abschrecken, wenn du das wirklich mal probieren möchtest!

    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen


Danke für die netten Worte!

Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein ein Google Konto.
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen findest du oben, in der Datenschutzerklärung.