Samstag, 8. Juli 2017

Samstagsplausch {27.17}


Eigentlich wollte ich ja ein bisschen zur Ruhe kommen. Aber leider gab es am Mittwoch und Donnerstag wieder große Aufregung im Hause Kunzfrau. Und somit wieder täglich die lange S-Bahnfahrten an.So brauchte ich schnell ein bahntaugliches Strickzeug. Meine Wahl ist auf ein gut abgelagertes 100-Farbspiel-Knäul gefallen. Stricken werde ich ein asymetrisches Tuch im Mustermix.Ich hoffe nicht, dass ich so oft die Fahrt antreten muss und das Tuch dabei fertig wird. Immerhin muss ich 900m verstricken

Entsetzt war ich gestern und auch heute über die Bilder aus Hamburg. Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn jemand seine Meinung öffentlich im Rahmen einer Demonstration äußern möchte. Aber das war sich in Hamburg absielt hat überhaupt nichts mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun.

Und Berlin ist im PandaFieber. Auch Andrea erwähnt das in ihrem Samstagsplausch. Ich muss ehrlich sagen, dass ich diesem Fieber sehr gespalten gegenüber stehe. Ja sicherlich sind die total süß. Aber wenn ich an diese Unsummen denke, die der Gehegeumbau und die "Miete" für die Beiden ausmachen, frage ich mich wirklich, ob Berlin nicht dringendere Sorgen haben. Und was nützt es, wenn die Kinder im Zoo exotische Panda's sehen können, aber dafür denken, dass Kühe lila sind.

Heute gönne ich mir eine Pause und treffe mich mit meiner Freundin Birgit zum Nähen. Amtlich verordnet von Mama und Papa :-)
Bevor ich aber mit Sack und Pack beladen zu Birgit fahre -die wird denken ich will bei ihr einziehen-, schlürfe ich meine Tee bei Andrea am Tisch und plaudere ein bisschen mit euch!

Kommentare:

  1. Hallo Marion, da muss ich dir Recht geben, friedliche Demonstrationen sollten es sein, aber leider gibt es auch immer die andere Seite. Ich muss mir demnächst auch eine neue Strickarbeit überlegen, da käme ein Tuch sicherlich gut. Mal überlegen.
    LG und schönes Wochenende, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ach liebe Marion, das hört sich nicht so gut an. Wir sind in Gedanken ganz doll bei Dir.
    Erhol Dich heute gut und viel Spaß beim stricken.
    Ganz lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe sehr, dass dein Strickzeug nicht fertig wird. Zumindest nicht in der Bahn! Aber es sieht schön aus. Vor allem zur Tasse passend.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim werkeln. Deine Eltern haben recht, dich in die Auszeit zu schicken.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marion,
    ja, es gibt immer wieder diese sorgenvollen Zeiten und man muss seine Tage umplanen und irgendwo ein Quentchen Zeit herholen... Euch alles Gute!
    Hamburg beunruhigt mich auch sehr, und ich ertappe mich dabei, dass ich für hartes Durchgreifen plädiere, obwohl ich eigentlich zu den notorischen Querulanten gehöre... Das hat überhaupt nichts mit friedlichem Protest zu tun und stört den Frieden der betroffenen Viertel immens.
    Schönes WE!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Dann viel Spaß und etwas Ruhe.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marion, ich hoffe, es ist nichts schlimmes passiert bei Dir. Gut, dass Du die Zeit in der S-Bahn, wenn es schon sein muss, mit stricken füllen kannst.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche dir, dass du beim Nähen und schwatzen mit der Freundin zur Ruhe kommst.
    Alles Liebe
    die Mira

    AntwortenLöschen
  8. Das Tuch wird ja wunderschön, aber hoffentlich nicht in nächster Zeit fertig. Sicher ist dein Papa in den richtigen Händen da kann er dich gut entbehren. Wir werden ja alle älter, nur weiss keiner wie und was alles auf einem zukommt. Zum Glück. Hoffentlich gelingt dir die Ablenkung heute, viel vergnügen.
    Recht gute Besserung an den Patienten.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Farbe, aber Du und blau:-))
    Ja wie gut das wir etwas außerhalb von Hamburg wohnen.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marion,

    erst einmal alles Gute für Deinen Vater. Ich drücke die Daumen, dass du nicht so häufig Bahn fahren musst.
    Hamburg macht auch mich sprachlos. Das geht weit über Meinungsäußerung hinaus.
    Ich wünsche dir einen schönen Samstag.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marion,
    ich arbeite in Hamburg-Altona und ich kann dir sagen, jeder der irgendwie konnte hat frei gemacht. Es ist echt nicht schön. Habe au h kein Verständnis für die Krawallmacher. Die Pandabären sind zwar niedlich aber ebenso kostenintensiv. Genieße du heute Dein Treffen für das schönste Hobby der Welt.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  12. Bezüglich der Pandas teile ich deine Meinung total.
    Und für alles, was im Moment das Leben für dich bereit hält, wünsche ich dir die nötige Kraft. Ich drücke die Daumen, dass es bald überstanden ist.

    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marion,
    ich kann mir schon denken, welche Aufregungen es bei euch gibt. Ich wünsche euch alles Gute und dir eine erholsame Auszeit bei deiner Freundin.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Marion,
    ich hoffe, die große Aufregung ist nicht etwas Schlimmes...ich drücke die DAumen, das alles gut geht.
    Auch ich bin entsetzt, was in Hamburg gerade so abgeht....und du sprichst mir mit deinen Gedanken zu Pandas und Lila Kühe, sehr aus der Seele.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Marion
    das hört sich aber nicht so gut an. Ich bin auch schon wochenlang gebeutelt. Nach ihrem schweren Sturz kann meine Mutter auch nicht mehr so gut alleine zurecht kommen. Ich meine körperlich,nicht geistig.Jetzt sieht sie am 1.8. Ins betreute wohnen und sie freut sich drauf.
    war ja ganz erstaunt,das ich was blaues bei dir gesehen habe. Sonst strickst du ja eher rot. Bin schon auf das fertige Ergebnis gespannt.
    Dir noch ein schönes Wochenende und eine stressfreie neue Woche.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  16. Moin Marion,
    dein gestricksel kannst du in unserer Gesellschaft fertig bringen.
    Viel Spaß mit Birgit und liebe Grüße.
    Bis neulich Betty

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Marion,
    das ist eine tolle Farbe und wird bestimmt ein sehr schönes Tuch.
    Die Bilder aus Hamburg stimmen auch mich nachdenklich, nein, eigentlich machen sie mich wütend.
    Denn die sich da vermummen und randalieren, verbessern kein bisschen die Welt.
    Hoffentlich legt sich bald wieder die Aufregung im Hause Kunzfrau.
    Genieß die kleine Auszeit und die Freude am Hobby!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  18. Ach Marion, das tut mir leid, dass nun wieder Sorgen auf dich zukommen. Ich wünsch dir alles Gute dabei. Gut ist auch, dass du beim Stricken Entspannung und Ablenkung finden kannst.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Marion,
    ich drücke ganz fest die Daumen, dass du nicht allzuoft Bahn fahren musst. Aber das Gestricksel sieht verdammt gut aus.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  20. Ein nachdenkenswerter Post zum Samstagsplausch! Hamburg war schlimm und fordert Konsequenzen. Doch wer leidet dann wieder darunter?! Es ist der normale Bürger, der zunächst vor seinem ausgebrannten Fahrzeug steht...

    ...die Pandabären sind zweifellos eine Attraktion für den Berliner Zoo und die lila Kühe gibt es auch hier bei uns. Das ist wohl oder übel Zeitgeist.

    Die Strickerei beziehungsweise die Wolle sieht sehr hübsch aus und ich bin gespannt, wie das Ergebnis dann fertig aussehen wird.

    Ich wünsche Dir einen angenehmen Sonntag und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  21. Hallo am Sonntag!
    Ich bin gespannt, wie wird dein asymetrisches Tuch weiter aussehen! Tolle Farbe im Knäuel.
    In Rigaer Zoo gibt es ein Bauernstall mit Schweinen, Schafen und Kuh. :)
    Einen schönen Sonntag!
    Rita

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Marion,

    deinem Vater drücke ich alle verfügbaren Daumen. Ich hoffe, es geht ihm gut!
    Ich hoffe, du konntest beim Nähtreffen ein bisschen zur Ruhe kommen - und deine Freundin hat dich nicht ob deines ganzen Gepäcks gar nicht erst reingelassen? :)

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Marion,
    da hat dich das Schicksal also gerade auch am Schlawittchen gepackt und schüttelt kräftig.
    Ich wünsche dir dringend, dass du dein Tuch nicht im Zug fertig stricken musst.
    Die Farbe macht Meeressehnsucht. - Wobei, die hab ich eigentlich sowieso immer.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  24. Du hast recht, das ist nicht freie Meinungsäusserung, das ist Randale. Die Frage ist, wer hat sie inszeniert? Es haben ganz viele Menschen friedlich demonstriert. Diese haben eine Botschaft! Das Tuch wird total schön in dieser Farbe. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  25. Dieser Tage denke ich immer öfter "die Welt spielt verrückt" und komme aus dem Kofpschütteln angesichts solcher Geschehnisse wie in Hamburg und div. anderen Schreckensnachrichten nicht mehr raus.

    Wie gut das man beim Stricken so schön abschalten kann und auf schönere Gedanken kommt. Schönes Bahnprojekt hast du da. Und so gar nicht rot! ;-))

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen