Donnerstag, 26. Juli 2012

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht ...

.... ist heute endlich meine Stickmaschine.
Drei Dateien habe ich gestickt. Leider ist eine misslungen. Plötzlich nähte die Sticki nur noch auf einer Stelle. Die wurde dann natürlich dicker udn dicker und letztendlich brach die Nadel ab. Aber ich ließ mich nicht entmutigen. Neue Nadel, neu eingefädelt, natürlich vorher den ganzen Dreck entfernt und wieder auf Start gedrückt. Aber sie nähte an einer völlig falschen Stelle weiter! Egal! Das haue ich nun in die Tonne. Zwei Werke sind ja gelungen!

Tata, und hier sind sie nun!!!


Hier hätte ich vielleicht ein dunkleres grün als Garn wählen sollen. 
Vielleicht sticke ich es morgen nochmal!


Ich platze fast vor Stolz, adss ich es endlich geschafft habe.
Ich verrate euch nämlich nicht, wie lange die Sticki schon bei mir zu Hause wohnt ;-))

Kommentare:

  1. Weiter so, das sieht gut aus.
    LG
    KATRINW .

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich Katirn nur zustimmen! Sieht richtig klasse aus!
    Lieben Gruß, Marlies

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marion, die sind Dir wirklich gut gelungen!
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marion,

    das hast du klasse gemacht, sie hervor zuholen(mir geht es so mit meiner Coverlockmaschine;-()... und dann gleich solch tolle Sachen zu sticken....weiter so!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marion.
    Ich finde es klasse, dass du dich nicht von verunglückten Teilen entmutigen läßt! Und die beiden Stickereien sind klasse geworden!
    Dass deine Stickmaschine lange Zeit nicht genutzt wurde liegt meiner Meinung nach daran, dass es erst reifen mußte *lol*
    :o) Doris

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja genial aus.
    Und verbunden mit deinen Nähkünsten sehe ich da schon tolle Sachen entstehen. ;-)

    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Stickereien, ich bin gespannt, was daraus wird.
    Ab und zu kommt es halt schon mal vor, daß eine Stickerei totaler Mist wird - obwohl meine Nina da sehr mit sich reden läßt und es mir auch gelingt, Stiche rückwärtig wieder anzufahren und nochmals zu sticken.
    Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit für meine Sticki
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Das hast du gut gemacht. :)

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  9. So eine Stickmaschine ist eine tolle Sache. Ich finde den Farbton vom grünen Garn gut, es ist dezent und doch ein Hinkucker.
    Viel Spaß beim weiteren werkeln.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. ich sollte meine auch mehr brauchen...es braucht eine menge zeit bis man sie so richtig im griff hat...du hast aber alles richtig toll gestickt...
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  11. so ist es eben manchmal, Schlafen kann so erholend sein.


    Grüße Ramgas

    AntwortenLöschen
  12. Hi hi ich weiß es aber! Und bin stolz auf dich, dass du es endlich gewagt hast! Wenn ich mir mal eine kaufe, dann weiß ich ja, beim wem ich Nachhilfe bekomme... liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Hi hi, ich weiß es aber! und bin so stolz auf dich, dass du es jetzt endlich gewagt hast. Wenn ich mir mal eine Sticki kauf weiß ich ja, bei wem ich Nachhilfe bekomme. Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Marion,

    das hört sich für mich danach an, als wäre der Arm, an dem der Stickrahmen angebracht ist, blockiert gewesen. Ist der irgendwo dran gekommen und konnte sich nicht frei bewegen?
    Die beiden Stickerein sehen dafür umso schöner aus. Klappt doch!!!

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  15. Hach ich weiß es(wie lange sie schon bei Dir wohnt, aber ich verrat es nicht*kicher*)!
    Wichtig ist, daß Du die Sticki nun endlich befreit hast und nun so schöne Sachen machst.
    Liebe Grüße
    Siggi und Woodstock

    AntwortenLöschen
  16. Cool, eine Stickmaschine ... und vor allem das obere Motiv ist ja mal klasse! LG Andrea

    AntwortenLöschen
  17. 1A mit **!! Meine steht ja noch nicht so lange hier aber ohne.......... ne, ne, ne! Die Sticki ist meine beste Erungenschaft ;o)))! Weiter so!!

    LG Gaby

    AntwortenLöschen