Sonntag, 7. August 2011

Strandkorbsitzen

Zum Geburtstag hatte ich von Freunden einen Gutschein zu einer Fahrt nach Warnemünde mit Strandkorbsitzen geschenkt bekommen.
Gestern haben wir uns trotz nur mäßiger Aussichten auf den Weg gemacht.
Bei der Ankunft war das Wetter durchwachsen, aber die Sonne ließ sich immerwieder mal blicken.
Aber dann!!!!!
Zuerst nur grauer Himmel, dann die ersten Tropfen. Wir saßen aber noch immer im Strandkorb!
Hier der Beweis!

Aber dann!
Innerhalb einer Minute ging das Spektakel los. Wir haben es nicht mehr rechtzeitig vom Strand weg geschafft. Wir waren patschnass. So nass, dass ich mir für die Rückfahrt eine Hose und ein paar Latschen kaufen musste! Meine Jeans ist trockener, wenn sie aus der Waschmaschine kommt, als die, die ich gestern auf dem Leib hatte!
Egal, so haben wir wenigstens etwas zu erzählen.
Nach ca. einer 3/4 Stunde war alles vorbei. Blauer Himmel und Sonnenschein zum Abschied.

Kommentare:

  1. Das ist ja sehr schade. Warnemünde ist so ein schönes Fleckchen Erde. Vielleicht lernst Du es ja ein anderes Mal bei besserem Wetter kennen. Ich drück' den Daumen, dass Du keinen Schnupfen als Andenken behältst.
    Liebe Grüße aus Kiel, Nora :-))

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marion,

    na die Dreivietelstunde hättest du doch auch im Strandkorb aussitzen können! ;-)))

    Soll ich dich mal neidisch machen: du wirst es kaum glauben, aber bei uns schien den ganzen Tag die Sonne!

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Da hätte ich dir nun wirklich besseres Wetter gewünscht! Aber es stimmt schon, diesen Tag wirst du nicht vergessen.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Im Geschenk war doch kein Regen "eingepackt", nicht wahr? Aber Warnemünde und das Sitzen im Korb! Na ja, neue Hose hast du jetzt auch. Und am Ende war die Sonne...
    Das Geschenk mit der Überraschung!
    LG Rita
    P.S. Hier ist der Regen auch angesagt, aber immer noch scheint die Sonne, und es ist so gut.

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine schöne Geburtstagsidee. Schade, dass das Wetter nicht mitgespielt hat.
    So kommt man allerdings zu neuen Klamotten, auch nicht schlecht, oder?
    Schönen Sonntag,
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Och, wie schade ..... hier in Berlin war es gestern so heiß .... da habt Ihr ja richtig Pech gehabt :-((((

    Liebe Grüße zu dir, Tina

    AntwortenLöschen
  7. oh je, da hat das Wette euch ja kalt erwischt.
    Ab Mitte August soll es ja nun wirklich besser werden, aber irgendwie kann ich nicht so recht daran glauben,
    lg margrit

    AntwortenLöschen
  8. Hier bei uns war es bis 17 Uhr trocken, dann Gewitter und Regen die ganze Nacht.... Ich hoffe, dass ihr die trockene Zeit im Strandkorb genossen habt, auch wenn sie kurz war. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Eine Fahrt nach Warnemünde mit Strandkorbsitzen und noch ein Bonusgeschenk dazu: 'eine Wundertüte Wetter'
    Was will man mehr...

    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marion, wie traurig! Ich dachte noch, Du hast den Strandkorb in einen Strickkorb umfunktioniert *lach*. Aber nachdem ich Deinen Post gelesen hatte...war ich entsetzt.
    Hoffentlich hast Du Dir keinen Infekt geholt. Für das nächste Mal wünsche ich Dir mehr Glück.
    Liebe Grüße (bei herbstlichem Wetter) von Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Das war aber grosses Pech und stricken hättest du ja auch nicht können:-)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Schade, wenn man schon mal so eine Fahrt macht5 und dann regnet es. Fahr einfach nochmal hin und dann wird es Petrus bestimmt besser mit Dir meinen.
    Liebe Grüße von Siggi und Woodstock

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marion,

    die Strandkörbe sehen so einladend aus. Schade, dass Ihr solches Pech mit dem Wetter hattet. Aber Du hast recht, von diesem Erlebnis werdet Ihr noch in Jahren erzählen. Und so kommt frau zu einer neuen Hose.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  14. Libe Marion
    Was für eine tolle Geschenkidee, schade nur das das Wetter einen Streich gespielt hat.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen