Freitag, 25. Februar 2011

Ich bin Henkel links!

Wie ihr versteht den Titel dieses Eintrags nicht???
Ist doch ganz logisch! In meiner Spitze gibt es eine Teekanne und drei Tassen und die haben den Henkel nach links ;-))
Und da mein Bildchen nur ein Teil eines Gesamtwerks ist gibt es auch noch "Henkel rechts". Aber der wird von jemand anders geklöppelt.


Inzwischen ist die Teekanne fast fertig. Die hat mich heute doch einiges an Nerven gekostet und ich gebe zu, dass ich auch ein paar Mal zurück klöppeln musste!
Bereits am Vormittag hatte ich endlich alle Klöppel eingehängt, aber ich habe vergessen sie zu zählen bevor ich jetzt gerade auf mein Zimmer gekommen bin. Rosemarie meint, dass sie bei ihrem Werk 112 Paare gezählt hätte. Mal sehen, ob ich morgen aiuf die gleiche Anzahl komme, was eigentlich der Fall sein müsste.

Zu guter Letzt möchte ich mich für eure bewundernden Kommentar ganz herzlich bedanken und eure Frage beantworten.

Wenn man mit den Klöppeln anfängt, dann startet man natürlich nicht mit so vielen Paaren.
Aber ich mache das inzwischen seit ca. 29 Jahren, da schreckt mich eine solche Anzahl an Klöppeln nicht.

Und ich besitze um ein vielfaches mehr an Klöppeln, als ich in diesem Stück verwenden werde. Warum eine einzelne Klöpplerin soviel Klöppel besitzt? Ist das eigentlich nötig? Nein nicht wirklich. Ich mag das einfach immer wieder mal mit anderen Klöppeln zu arbeiten, obwohl die Klöppel, die ich zur Zeit auf dem Brett habe meine Lieblingsklöppel geworden sind. So schön schlank, aber mit einer gewissen Schwere, so dass sie sich hervorragend arbeiten lassen. Meine anderen Klöppeln kommen aber auch immer wieder mal zu Einsatz.
Und wie ich da Durchblick behalte?. Zum einen habe ich eine gute Lehrerin gehabt. Ich habe nahezu all mein Wissen von meiner heutigen Freundin Inge. Und die hat mich durch eine echt gut strukturierte Schule in ihren Kursen geschickt. Zudem gibt es sogenannte technische Zeichnungen, die einem den Fadenverlauf zeigen. Wenn man in der Lage ist die zu lesen, kann man jede Spitze klöppeln!

Und im übrigen:
Klöppeln ist ganz einfach!
Es besteht nur aus zwei Bewegungen: Kreuzen und Drehen :-))

So nun bis morgen!
Schlaft schön!

Kommentare:

  1. *kicher* Ist doch so wie mit allem, was man selber beherrscht ;-)

    Für mich wird das ein Buch mit sieben Siegeln bleiben, aber ich bewundere wirklich jeden, der diese Kunst beherrscht.

    Ich freue mich schon sehr auf das Fertigbild, was ja sicher gar nicht sooo lange auf sich warten lassen wird, wenn Du in dieser Geschwindigkeit weiter machst :-)

    Danke für die vielen Infos! Leider gibt es niemand in meiner Nähe, der in der Lage wäre, mir so etwas beibringen könnte. Schade eigentlich ...

    Nächtliche Grüßles
    SaLü

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marion,
    das ist ja unglaublich!!! Ich habe mir die Fotos immer wieder betrachtet und kann nicht fassen,
    wie frau da den Überblick behalten kann.
    Ein wahres Kunstwerk!
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marion,

    Hut ab vor deiner Technik.
    Ich habe über Jahre hinaus immer wieder Klöpplerinnen über die Schulter geschaut, und 4 einfach Fäden könnte ich auch verarbeiten, aber das war's dann auch schon.
    Mein große Tochter hatte mal ein einfaches Stück unter Anleitung angefangen, aber das ist nie fertig geworden.
    Wenn ich so sehe was du alles herstellst, juckt es mich eigentlich in den Fingern, aber ich glaube mein Kopf spielt da nicht mehr mit. Mittlerweile fehlt mir dazu irgendwie die geistige Konzentration.

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  4. Also für mich ist und bleibt das auch ein Buch mit 7 Siegeln, obwohl das Klöppeln hier im Erzgebirge ja auch Tradition hat. Allein die Klöppel zu zählen wär mir viel zu anstrengend..lach.

    Liebe Grüße und schönes WE
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marion,

    das berihigt mich aber sehr, dass auch Du "zurückklöppelst"... sonst sind wir das immer ;-)))

    Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marion, auch wenn es stimmt, wie Du sagst: Klöppeln ist ganz einfach, besteht nur aus zwei Bewegungen ... Aber das Drumherum!!!!! Wenn mich zuerst Deine vielen Klöppel irritierten, so jetzt diese unendlich vielen Nadeln. Mir ist klar, wofür Du sie brauchst - trotzdem. Man merkt die Meisterin, ich wünsche Dir jedenfalls einen guten Abschluss und bin schon sehr auf dieses fertige Klöppelwerk gespannt.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Erna

    AntwortenLöschen
  7. Moin-moin Marion,
    von wegen ganz einfach ... nur kreuzen und drehen ... für mich ist Klöppeln eine Kunst! Sir Henry hat auch eben staunend vor'm Bildschirm gesessen ,-)))
    Wünsche dir einen schönes Wochenende,
    liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  8. Nur kreuzen und drehen?
    Das scheint ja fast so einfach wie's Skifahren.Da fange ich doch morgen gleich an...
    Vielleicht könnte ich dir eine Hilfe sein ;-)))

    Nee, nee ich will ja erst mal spinnen lernen.

    Liebe Grüße und wenig Arbeit im Rückwärtsgang wünscht dir für's Wochenende, Anke

    AntwortenLöschen
  9. Klöppeln ist ganz einfach?
    Das kann ich ja nun gar nicht glauben.
    Du mußt mir das unbedingt mal zeigen, wie du das machst. Nur Interessehalber, ich will es nicht lernen.*grins

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marion,

    da muss ich doch lächeln: ganz einfach? Mir wird schon beim Ablick der vielen Klöppeln schwindlig. Ich finde alleine diesen Anblick sehr beeindruckend.

    Weiterhin viel Spaß bei diesem sehr kreativen Wochenende.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Wow, das ist ja der Wahnsinn, ich kann mir nicht vorstellen das man da den Überblick behält. Mein Kompliment an alle Klöpplerinnen.
    Schöne Tage noch.
    Liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  12. Neee, den Titel habe ich erst nicht geschnallt, vermutet Du bist Linkshändler (so sagte mein Bruder immer, als er noch klein war, und er war ja ein Linkshändler) Ich glaube ich würde bei den vielen Nadeln, Fäden, Klöppeln nicht durchsteigen - bin daher um so mehr auf Deine Rechten und Deine Linken gespannt.
    Ein schönes WE, Angelika

    AntwortenLöschen
  13. "IRRE", liebe Marion.......;O)
    GLG,*Manja*

    AntwortenLöschen
  14. Boah, Du traust Dich was, da würde ich kirre werden, alle Achtung.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  15. woow, das ist ja der Hammer...
    ich würd' mich total verzetteln, bewundere Dein Talent, Deine Fertigkeit und Deine fertige Teekanne!!

    liebe Abendgrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  16. Öhm... mir fehlen grade in bissel die Worte^^ Das soll einfach sein? Na, dann wünsche ich dir liebe Marion weiterhin viel Spaß beim klöppeln ;o)

    AntwortenLöschen