Freitag, 23. Oktober 2009

Nochmal Spanienrundreise

So, nun gibt es noch ein paar Bilder meiner Spanienrundreise.

Zunächst führe ich euch nach Salamanca.
Salamanca liegt ca. 220 Kilometer nordwestlich von Madrid.
Die portugisische Grenze ist nicht mehr weit entfernt.
Dort haben wir eine wunderschöne Vorführung von verschiedenen Trachten
aus der Gegend sehen dürfen.
Hier ein paar Eindrücke für euch!




Ist das nicht toll wie prachtvoll die Trachten bestickt sind.
Und dann der Schmuck dazu. Einfach nur schön!

Und damit ihr mal sehen könnt, wie gut es uns Frauen heute geht, schauen wir einer Dame mal unter die Röcke.
Hier hat sie den oberen Rock, der aus einem relativ kräftigen Stoff hergestellt war, hochgehoben.
Die zweite Schicht, also der rote Rock wird sichtbar.

Auch der rote Rock hatte noch einen recht schweren Stoff.
Und wie toll auch der bestickt ist. Diese Stickerei ist aber nur zu sehen, wenn der obere Rock angehoben ist. Ansonsten ist sie total versteckt.
Ist doch eigentlich schade, oder?

Und schon gehts zur dritten Schicht.
Jetzt werden die Stoffe leichter.

Und auch unter der dritten Schicht gibt's noch was zu sehen!


Am letzten Tag unserer Reise durften wir an der Eröffnung der Ausstellung von holländischen Hauben und spanischen Mantillas im "Museo Etnografica Provicial de Leon" teilnehmen.
Das war der absolute Höhepunkt an Spitzen!

Die Hauben haben Teilnehmerinnen des Kongresse aus Holland
für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.






Und dann die Mantillas.
Bei einer Mantilla handelt es sich um ein Schleiertuch, welches den Kopf, den Teil des Gesichts und den Hals bis auf die Schultern verhüllt.
Heute verdeckt die Trägerin allerdings ihr Gesicht nicht mehr damit.
An der Farbe der Mantilla konnte man in einigen gegenden Spaniens
den Personenstand der Trägerin erkennen:
Schwarz= verheiratet, weiß = ledig.





Und so wird heute zu festlichen Anlässen die Mantilla getragen
Ich finde, das diees ein sehr schöner und edler Kopfschmuck ist!

Kommentare:

  1. Was für Kostbarkiten
    !!!
    Diese traumhaften Spitzen und Stickereien!
    Ich habe noch ein Spitzentuch von meiner Oma das sie als junges Mädchen getragen hat...das liegt in Seide gepakt in der Lade...ein kleiner Schatz!!!
    Schön dass Du so viele wunderbare Sachen in den Tagen sehen konntest!!!
    Liebe Grüße
    Ricki

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marion,

    das sind ja wunderschöne Spitzen - die Reise hat sich wirklich gelohnt!
    Auf Deine Fotos vom Festival of Lights bin ich auch gepannt.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Marion,
    schöne Bilder hast Du gemacht und so tolle Sachen gesehen, da beneide ich Dich für so eine Rundreise macht mal abgesehen von Koffer auf und zu doch Spaß und man kommt richtig gut rum. Die Spitze bestaune ich auch immer wieder, ich habe auch schon mal zugeschaut wie sie gemacht wird, aber ich glaube das Geschick dafür muß man vererbt bekommen :-))

    Liebe Grüsse und schönes Wochenende Marita
    die gerne solche Bilder anschaut, also wenn Du noch mehr hast immer her damit

    AntwortenLöschen
  4. Obwohl ich mit Spanien nicht viel "am Hut habe", kriege ich direkt Lust, mir das auch mal anzusehen! Ich habe mal gelesen, daß die wertvollsten Mantillas aus Pferdehaar hergestellt wurden. Danke für die schönen Fotos!
    Happy knitting + LG aus Augsburg
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Grüß dich,
    Bin nun auch mal auf Deinem Blog gelandet - wenn auch eher zufällig. Nett, doch richtig nett! Und bei den Spanien-Bildern könnte man(n) direkt dabeigewesen sein -oder etwa nicht?!

    :-)) Liebe Grüße & ¡hasta más tarde!

    ich und nochwer = zwei

    AntwortenLöschen
  6. Hallo
    Ohh mein Gott sind die Biler schön. Diese mit spitzen gestickten Tücher diese Trachte es sind wirklcih wahre Kunstwerke. Einfach Wunderschön. danke für die schönen Bilder. Herzlichst Marlies

    AntwortenLöschen