Montag, 10. August 2009

Grüße aus dem Klöppelurlaub

Heute begann der Klöppelkurs in Bad Laer (das ist in der Nähe von Osnabrück).
Entgegen der Wetterprognose hatten wir heute recht schönes Wetter, so dass wir nach dem Mittagessen auf der Terasse klöppeln konnten.


Conny brütet hier schwer über ihrer Spitze.
Leider musste sie heute oft rückwärts klöppeln.
Aber sie lernt etwas ganz Neues und da ist das eben manchmal so.



Ich konnte relativ entspannt arbeiten!
Tut gut zur Zeit!


Und das ist mein Werk.
Sehr modern und ein wenig an die tscheschiche Spitze angelehnt.
Was das wird?
Das wird ein Einsatz für eine neue Tasche!


Und so sieht es dann aus, wenn eine Klöpplerin ein fertiges Werk mitgebracht hat:
Viele Ah's und Oh's!
Das ist wirklich eine tolle Decke geworden.
Bald wird es die im Shop von meiner Freundin Inge geben!
Aber dafür muss ich die Tage hier erst mal ein Foto machen.

Kommentare:

  1. Liebe Marion!
    Also heute muss ich mal ein bissi ausholen...
    Als ich das Foto von deiner Freundin, wie sie über dem neuen Muster tüftelt und dich ganz leicht klöppeln sah, dachte ich wieder, wie sooo oft: Manja, in deinem nächsten Leben lernst du klöppeln!...So, Moment!Als ich dann das dritte Foto aufmachte, und dein, für mich, WIRRWARR sah, dachte ich nur noch: Ups!
    Wie sehen die Mädels da durch?
    Ich bewundere euch Klöpplerinnen ganz ehrlich, Marion!
    Herzliche Grüße zu dir, *Manja* ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja schwer beeindruckt - solch filigrane Tätigkeit... Deine Spitze sieht cool aus, wird bestimmt ein Prachtexemplar. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marion
    viel spaß im klöppelurlaub
    boah sieht das alles toll aus
    ich weiß wie schwer klöppeln ist
    denn ich hab es selber schon probiert
    leider war es keine technik für mich
    liebe grüße
    evi

    AntwortenLöschen