Freitag, 1. Mai 2009

Spreemarathon

"Vergessen Sie Halbmarathon, Marathon und Ironman.
Hier kommt die echte Herausforderung für alle laufbegeisterten Berliner!
Werden Sie Teil des längsten Marathons der Stadt!"

So lautete der Aufruf zum 2. Spreeramarathon.
Gelaufen werden hier nicht 42,195 Kilometer, sondern 105,5 Kilometer.
Das entspricht der Sendefrequenz des Radiosenders.
Habt ihr jetzt 'ne Herzattake bekommen????
Da soll jeder diese Riesenstrecke bewätigen????
Unabhängig davon, dass es tatsächlich auch 100-Kilometerläufe gibt, wird hier in einer Staffel gestartet. Jeder läuft soviel wie er kann (insgesamt müssen 61 Runden gelaufen werden). Gestartet wird in zwei Teams.
Dem Team Trus und dem Team Schweizer.
Das sind die beiden Moderatoren der Sendung "Trus am Morgen".

Wolfgang und ich sind bereits im vergangenen Jahr gestartet.
Im vergangenen Jahr wurden die Teams zugelost.
Wolfgang kam ins Team Trus und ich ins Team Schweizer.
So liefen wir auch dieses Jahr wieder.
Diesmal sollte es eine Revanche geben.
Das Team Schweizer hat superknapp gegen das Team Trus verloren.
Und es galt die Zeit von 7:41:45 zu toppen.

Also machten wir uns am gestrigen Morgen gegen 9:30 Uhr bei schönstem Wetter auf den Weg zum Hauptbahnhof.

Gegenüber vom Hauptbahnhof am Capital Baech sollte der Spreemarathon stattfinden.

Noch steht die Uhr auf Null. Mal sehen, was am Ende stehen wird?!


Der Schweizer (rechts im Bild) beim Startschuss des Spreemarathons!

Wolfgang und ich wie angekündigt in unterschiedlichen Teams. Wir haben unsere Runden schon absolviert, deshalb konnten wir uns schon die bequemen luftigen Schuhe anziehen.


Jochen Trus (Mitte rettet sich ins Ziel. Der Wasserreicher steht auch schon bereit!

Zwei nette Mirarbeiter von Spreequell versorgten uns die ganze Zeit mit Getränken!

7:30:10
So lautetet in diesem Jahr die Endzeit!
Und wer hat gewonnen.
Na klar, das Team Schweizer. Hier die strahlenden Sieger.


Kurz nach dem Sieg musste sich Jochen in einem Interview der Niederlage seines Teams stellen!

Und irgendwann kam auch endlich das Team Trus ins Ziel!
Wolfgang ist in der Mitte mit dem blauen Mütze zu sehen!

Und so sah es am Capital Beach aus, als wir ihn gegen 19:00 Uhr wieder verließen.


Es hat wieder viel Spaß gemacht. Haben nette Leute getroffen.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen